Auf dem Vierburgenweg

23

52 Km - 1240 Hm

Mehr Infos

2,08 € inkl. MwSt.

Auf meine Wunschliste

FAKTEN

Streckendaten

Länge: 52.4 km
Höhenmeter: 1240 m
Fahrzeit: 4:00 h bei Ø 13.1 km/h

Tourbewertung

Kondition: ✦✦✦✦✧✧
Technik: ✦✦✦✦✧✧
Erlebniswert: ✦✦✦✦✦✧

Wegbeschaffenheit

Asphalt: 19.8 km
Schotter/Gras: 26.8 km
Trails: 5.8 km

Mehr Infos

Bei der Hochburg
Bei der Hochburg
Parken/Startpunkt: Winzergenossenschaft Münchweier
Fahrtrichtung: Gegen Uhrzeigersinn



Eine echte Spaßtour auf dem Vierburgenweg, die mächtig mit flow versehen ist und herrliche Ausblicke zu bieten hat. Sie zählt mit ihren 52 Kilometer und 1240 Höhenmetern zu den etwas anspruchsvolleren Ausfahrten. Eine Niederschlagspause von mind. einer Woche sollte dieser Tour vorausgehen.
Von der WG aus geht es zunächst ostwärts zum Kreisverkehr und diesen verlassen wir an der Ersten Ausfahrt Richtung Broggingen. Vor der Ettenbachbrücke, am Ortsausgang, biegen wir links ab und folgen dem Track über das Brucktal, entlang des Ofenberges zum Brogginger Waldparkplatz. Nach kurzer Abfahrt geht es hoch in ein Waldstück mit steiler Trailauffahrt, nach dem darauffolgenden kurzen Gegengefälle klettern wir über einen Wiesenweg auf den Propheten, einen Grashügel zwischen Broggingen und Bleichheim mit herrlichem Rundumsicht. Nach rasanter Abfahrt erreichen wir Bleichheim, passieren den Ort und tauchen an seinem südöstlichen Ende auf einem Schotterweg in den Forst ein. Dieser Weg führt uns über eine erste längere Steigung von 200 Höhenmetern zum Vogtskreuz und einige Kurbelumdrehungen weiter in den Vierburgenweg. So nun kann der Fahrspaß losgehen, denn die bevorstehenden neun Kilometer surfen wir äußerst abwechslungsreich über den Vierburgenweg in Kombination mit Trails und Forstwegen. Dabei rattert die Schaltung im Dauereinsatz, denn es handelt sich hierbei keineswegs nur um Abfahrten. Am Ende dieser Freude, beim Verlassen des Waldes erhebt sich die Hochburg in Sichtweite, zu der wir uns über eine Aspaltstraße hochkämpfen. Diese Ruine ist nach dem Heidelberger Schloss die zweitgrößte Burganlage Badens. Wir nehmen denselben Weg wieder als Abfahrt und folgen der Route weiter, vorbei an ein paar Höfen, an dem in Sichtweite stehenden Kloster von Tennenbach und am Gasthaus Engel. Hier besteht selbstverständlich auch die Möglichkeit einzukehren. Nach dem Wirtshaus gelangen wir auf die K5138, der Verbindungsstraße nach Freiamt, folgen dieser einige Meter und biegen rechts in einen Forstweg ein. Diesem Weg folgen wir anfangs flach, dann z.T. sehr steil bis nach Mußbach und einige Atemzüge weiter nach Ottoschwanden. Diesen Ort verlassen wir nach der Vorbeifahrt am Cafe Hipp (Einkehr) rasant bergab durch eine Talsenke um auf der gegenüberliegenden Seite ebenso steil wieder hochzuklettern in einen Panoramaweg mit tollem Blick auf die Vogesen. Wellig, tendenziell bergab steuern wir durch kombiniertes Gelände aufgepeppt mit Singletrails über Pflingsteck, Streitberg und Ettenheimmünster auf unseren Ausgangspunkt in Münchweier zu. Die bereits genannten Einkehrmöglichkeiten werden durch das Gasthaus Kreuz auf dem Streitberg und das Blümchencafe sowie Iseles Strauße in Münchweier ergänzt.

Höhenprofil

Höhenprofil

Karte

Karte

Bewertungen

Aktuell keine Kunden-Kommentare

Eigene Bewertung verfassen

Auf dem Vierburgenweg

Auf dem Vierburgenweg

52 Km - 1240 Hm

15 andere Artikel in der gleichen Kategorie: